Was ist überhaupt ein Ton?

„Sie mag Musik nur, wenn sie laut ist
Wenn der Boden unter den Füßen bebt
Dann vergißt sie, daß sie taub ist“ Herbert Grönemeyer

Man kann Töne hören

Man kann Töne fühlen: einfach Hand vorne an den Hals legen und einen Ton summen. Zum Vergleich kann man auch einmal ohne Ton ausatmen.

Man kann Töne sehen: hier gibt es einen Apparat zum Basteln.

…aber einsperren kann man sie nicht.

Ein Ton entsteht, grob gesagt, dann, wenn etwas ganz schnell schwingt (d.h. etwas vibriert gleichmäßig). Das kann eine Saite sein oder ein Trommelfell oder die Zunge der Ökozela. Manchmal ist die Schwingung so stark, dass nicht nur die Luft, sondern auch z.B. der Boden mitschwingt. Das Beben kann man spüren.

Je schneller die Schwingung, desto höher der Ton.

Je stärker (breitere Zunge, Gitarrensaite stärker angeschlagen) die Schwingung, desto lauter der Ton.  Ohne Schwingung gibt es keinen Ton.

Nun haben die Schwingungen die Eigenschaft zu verklingen. Zupft man eine Geige, ist der Ton schnell weg. Ein Geigenbogen zupft die Saite immer wieder neu an, sodass der Ton erst am Ende des Bogens verklingt, wenn die Saite nicht wieder neu angezupft wird.

Was bedeutet das für den klangsucher? Die Instrumente sollen so gebaut sein, dass Schwingung gefördert wird. Einige Beispiele dafür:

Saiteninstrumente Je mehr Fläche mitschwingt, desto lauter wird der Ton. Da die Saite nur eine kleine Fläche hat, ist der Ton sehr leise. Wenn man einen Resonanz-körperan die Saite anbringt, wird die schwingende Fläche vergrößert und der Ton wird lauter.                           Wichtig für einen guten Resonanzkörper:- möglichst gute Übertragung der Saitenschwingung auf den Resonanzkörper (bei richtigen Geigen geschieht das am Steg)- das Material muss schwingen können (Plastik schwingt nur sehr schlecht

– die Form muss schwingen können (eine Holzkiste ist super, aber ein massiver Holzklotz eignet sich gar nicht.). Gerade oder etwas runde Flächen schwingen am besten. Kanten eignen sich weniger

– ihn so befestigen, dass er zwar fixiert ist, aber andere Gegenstände (Stock, Körperteile), so wenig wie möglich berührt.

Blasinstrumente Wenn die Löcher oder der Innenteil nicht gut gefeilt ist, zerstören die Holzspreißel die Schwingung – wie ein Wellenbrecher, den Wellen die Kraft nimmt. Der Ton wird dünn und fängt an zu rauschen.
Advertisements

Über klangsuche

Während meinem FÖJ hatte ich ein Projekt über "musique verte": Wie stelle ich aus Naturmaterialien und Abfall Musikinstrumente her? Meine Erfahrungen damit möchte ich in dem Blog mit anderen teilen.
Dieser Beitrag wurde unter schlaue Sachen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Was ist überhaupt ein Ton?

  1. Pingback: Töne sehen | klangsuche…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s