Versuch einer Dosenkalimba

Der Gedanke war, in den Rand einer Konservendose Klangzungen zu schneiden. Der Rest der Dose sollte als Resonanzkörper dienen.

Dank Seitenschneider und einer Metallsäge waren die Zungen recht schnell aus der Dose herausgeschnitten und die Dosenkalimba wurde ausprobiert — es kam aber fast kein Klang. Als ich versucht habe, die Zungen stärker zu drücken, hat sie sich verbogen. Ich habe noch einige andere Zungengrößen und Formen ausprobiert, bis die Dose etwa so aussah:

Schließlich habe ich es aufgegeben. Offenbar ist das Material der Dose zu dünn, weil die Dosenhersteller Geld sparen wollten…

Mit anderen Materialien kann man aber sehr schöne Kalimbas bauen:  http://musikinstrumentenbau.de/Instrumentenbau/Kalimba/kalimba.htm

Advertisements

Über klangsuche

Während meinem FÖJ hatte ich ein Projekt über "musique verte": Wie stelle ich aus Naturmaterialien und Abfall Musikinstrumente her? Meine Erfahrungen damit möchte ich in dem Blog mit anderen teilen.
Dieser Beitrag wurde unter Irrwege veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s